M 31 (NGC 224) | Andromeda Galaxie

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Endlich ist`s soweit: Erster Versuch, unsere Nachbargalaxie zu photographieren: Komakorrektor falsch eingestellt...

Notizen eines Fehlversuchs…

  • Arbeitsabstand des Komakorrektors (Baader MPCC Mark II) – falsch eingestellt (anstatt 55mm nur ca. 45mm) – deswegen radiale Koma besonders links im Bild (wahrsch. war der Korrektor auch noch nicht mittig im Adapter „eingeschraubt“ (tatsächlich nur mit 3 Halteschrauben fixiert, da die Fokussierung beim OAZ durch den Baader ClickLock schon zu knapp war…keine gute Idee).
  • Stack von nur 26 Lights (da Meridianflip nicht funktionierte) – somit 26 x 120s, ISO 1.600 (mit nicht astromodifizierter Sony Alpha 7 – IV)
  • Kalibrierung scheint auch nicht wirklich gelungen (obwohl Bias, Flats, Darks dieses Mal gemacht wurden)
  • Bearbeitung mit PixInsight, GraXpert – wird besser – aber noch weit entfernt von gut
  • PI: Spectrometric Colour Calibration funktioniert net – findet keine Samples …
  • Image Analysis – Solving funktionierte (Gaia Data Release 3 / SP Catalog erfolgreich geladen (ca. 3 GB Daten)
  • es wird Zeit für was Gekühltes (nein, kein Bier, eine dezidierte Astrokamera!) – die Frage nur ob OSC oder Mono mit Filter & Co …
  • …das Bild unten wird im PixInsight aktuell noch bearbeitet – dh. nur ein Screenshot…

…trotz Allem: …nur 52 min Belichtung!

Daten zu M 31

Mit einer Entfernung von knapp 2,6 Millionen Lichtjahren ist M 31 die uns am nächsten gelegene Spiralgalaxie und neben der Milchstraße die zweite Hauptgalaxie der lokalen Gruppe (zur lokalen Gruppe gehören Objekte im Umkreis von fünf bis acht Millionen Lichtjahren, die gravitativ aneinander gebunden sind).