M45 – Plejaden

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Bildbearbeitung der Aufnahme vom 11. Oktober 2023

Mit PixInsight (im Rahmen eines Astrophotoworkshops vom STAV) bearbeitetes Bild der Aufnahmen (61×120″) vom 11. Oktober 2023 (no Bias-, Dark- and Flatframes, no Komakorrektor…).

Und ja, die dunklen Flecken am Bild sind tatsächlich die Staubteilchen (dust motes) am Sensor der Sony Alpha! Flat-Frames würden also tatsächlich Sinn machen 🙂

Noch eine Bearbeitung

…der Daten vom 11.10.2023 ua mit dem BlurXTerminator, NoiseTerminator (RC Astro) und mit der SPCC (Spectometric Colour Calibration) in PixInsight:

Warum leuchten die Plejaden blau?

Die Plejaden sind ein offener Sternhaufen im Sternbild Stier und erscheinen u.a. deshalb blau, weil die Sterne in diesem Haufen heiß genug sind, um hauptsächlich im blauen Lichtspektrum zu leuchten. Die Farbe eines Sterns hängt von seiner Temperatur ab, und heißere Sterne erscheinen blauer, während kühlere Sterne eher rötlich oder gelblich leuchten.

Die Plejaden bestehen hauptsächlich aus jungen, massereichen Sternen, die noch in der Anfangsphase ihres Lebenszyklus stecken. Diese Sterne sind heißer und leuchtkräftiger als unsere Sonne, was dazu führt, dass sie hauptsächlich im blauen Lichtspektrum strahlen. Sterne wie unsere Sonne, die länger existiert haben und sich in einer späteren Entwicklungsphase befinden, erscheinen hingegen gelblich. Die blaue Farbe der Plejaden ist nicht direkt auf den Geburtsnebel zurückzuführen, aus dem diese Sterne entstanden sind. Stattdessen ergibt sich die blaue Farbe aus den Eigenschaften der Sterne selbst und ihrer Entwicklung

Zusätzlich gibt es in der direkten Umgebung der Plejaden einen reflektierenden Dunkelnebel, der als „Plejadischer Staub“ bezeichnet wird. Dieser Staub kann das Licht der Sterne in den Plejaden streuen und reflektieren, was auch zur bläulichen Erscheinung des Haufens beiträgt. Der Dunkelnebel ist eigentlich dunkel, blockiert aber nicht nur das Licht, sondern reflektiert auch einen Teil davon. Dieser Effekt verstärkt die sichtbare Farbe der Plejaden und kann zur Wahrnehmung ihrer blauen Farbe beitragen.

Es ist also eine Kombination aus den heißen, blauen Sternen im Haufen und dem reflektierenden Dunkelnebel in der Nähe, die die Plejaden in der Tat blau erscheinen lassen. Die blaue Farbe der Plejaden ist ein auffälliges Merkmal dieses Sternhaufens und macht sie zu einem beliebten Objekt für Himmelsbeobachtungen und Astronomie.